Crypto Währungen – Das Zahlungsmittel im Darknet

In den ersten Jahren entwickelte sich die Crypto Währung Bitcoin schnell zur bevorzugten Zahlungsmethode für illegale Unternehmen, die auf der dunklen Seite des Internets illegale Geschäfte betreiben. Es ist schwer, die Geschichte von Bitcoin zu erörtern, ohne seine berühmten Verbindungen mit dem Dark Web zu erwähnen und wie diese Verbindungen als Hauptargument gegen die Lebensfähigkeit digitaler Vermögenswerte verwendet wurden.

Insbesondere der erste Online-Marktplatz im Dark Web, die Silk Road, stützte sich stark auf die Crypto Währung Bitcoin als Alternative zu konventionellen und stark zensierten Zahlungssystemen. In diesem Beitrag werden wir einen genaueren Blick auf die Entstehung der dunklen Seite des Internets werfen und darauf, wie Bitcoin in ihr Netz geraten ist.

Crypto Währung Bitcoin im Darknet

Die Verknüpfung von Dark-Web-Diensten mit Kryptowährungen hat zu Erwartungen eines Booms der Kriminalität geführt. Vor einem Jahrzehnt entwickelte ein unbekannter Kryptographie-Experte (mit besonderer Expertise im Knacken von Passwörtern) unter dem Pseudonym Satoshi Nakamoto das weltweit erste Währungs- und Zahlungsnetzwerk, das nicht von einer nationalen Regierung kontrolliert wurde: Bitcoin. Ursprünglich ein Nischenmedium für die Technologie-Community, entwickelte sich Bitcoin 2011 zur bevorzugten Währung für Drogendealer, die auf einer als Silk Road bekannten Dark-Web-Site Transaktionen durchführten. In den letzten fünf Jahren hat die Kombination aus einem verschlüsselten Netzwerk, das für den Großteil der Welt unsichtbar ist, und einer Transaktionswährung, die für die Strafverfolgungsbehörden nahezu unauffindbar ist, zu einem kleinen, aber bedeutenden Markt illegaler Anbieter geführt, die illegale Waren verkaufen.

Crypto Währung Bitcoin im Darknet

Obwohl die Ernsthaftigkeit und das schnelle Wachstum der illegalen Transaktionen im Dark Web Regierungen und globale Finanzinstitutionen beunruhigen sollten, ist der Gesamtanteil des weltweiten Handels, der im Dark Web abgewickelt wird, im Vergleich zum globalen illegalen Handel verschwindend gering. Ein aktueller Bericht eines führenden Analyseunternehmens für Krypto-Zahlungen, Chainalysis, zeigt, dass Bitcoin-Transaktionen im Dark Web von etwa 250 Millionen US-Dollar im Jahr 2012 auf 872 Millionen US-Dollar im Jahr 2018 gestiegen sind. Das Unternehmen prognostiziert, dass die Bitcoin-Transaktionen im Dark Web im Jahr 2019 mehr als 1 Milliarde US-Dollar erreichen werden. Sollte diese Prognose zutreffen, würde dies einen neuen Rekord bei den illegalen Transaktionen in diesem Bereich bedeuten. Der Bericht stellt auch fest, dass der Anteil der Bitcoin-Transaktionen, die mit illegalen Geschäften verbunden sind, seit 2012 um 6 Prozent zurückgegangen ist und nun weniger als 1 Prozent aller Bitcoin-Aktivitäten ausmacht. Die Vereinten Nationen schätzen, dass die Menge des weltweit in einem Jahr gewaschenen Geldes 2 bis 5 Prozent des globalen BIP beträgt – zwischen 1,6 Billionen und 4 Billionen Dollar.